Institut

Das im Herzen der Stadt Oldenburg angesiedelte Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) betreibt seit 2005 Forschung und Entwicklung zur ökonomischen Bildung im In- und Ausland. Als An-Institut ist das IÖB zum einen eng mit der Universität Oldenburg und zum anderen gut mit regionalen Akteuren und Institutionen aus Wirtschaft, Gesellschaft und Politik vernetzt.

Ökonomische Bildung ist Allgemeinbildung!

Ökonomische Bildung ist erforderlich, um die Wirtschafts-, Arbeits- und Lebenswelt bewältigen und die Strukturen und Funktionsweisen der modernen Gesellschaft verstehen zu können. Sie ist eine Grundlage für ein selbstbestimmtes Leben in sozialer Verantwortung als mündige Verbraucher*innen, Erwerbstätige und Wirtschaftsbürger*innen.

An-Institut der Universität

Das IÖB ist ein An-Institut der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg. Als außeruniversitäre Forschungseinrichtung des Landes Niedersachsen ist das Institut rechtlich eigenständig, aber mit der Universität über einen Kooperationsvertrag verbunden. Dadurch ist es möglich, Forschung auf hohem Niveau zu betreiben und gleichzeitig praxisrelevante Projekte mit konkreten Hilfestellungen für ökonomische Lehr-Lernprozesse zu realisieren.

Regional – national – international

Das IÖB ist von jeher mit der Stadt Oldenburg und dem Land Niedersachsen verbunden und mit ihren Schulen, Institutionen, Verbänden und Unternehmen vernetzt. Kooperationen mit Schulen, Institutionen, Verbänden und Unternehmen vor Ort sind wichtig für die Arbeit im IÖB. Als ein Kompetenzzentrum für die ökonomische Bildung in Deutschland ist das IÖB auch bundesweit in einer Vielzahl von Projekten im Einsatz. Darüber hinaus gibt es zahlreiche internationale Projektaktivitäten.

Copyright 2021. All Rights Reserved.

Einstellungen gespeichert

Informationen über Cookies

Wir und unsere Partner nutzen Cookies, um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend zu verbessern.