Interreg: Grenzenlos lernen - grenzenlos arbeiten - grenzenlos leben. Berufsorientierung im deutsch-polnischen Grenzraum der Euroregion PRO EUROPA VIADRINA

Fachabteilung/en: Schulpraxis und Unterrichtsforschung/Berufsorientierung

Förderer/Träger: EU - Interreg VA

Förderzeitraum:

seit 2018 - 2021

Partner: IHK-Projektgesellschaft mbH Ostbrandenburg, Wojewódzki O´srodek Metodycny w Gorzowie Wlkp. (WOM)

Forschungsschwerpunkt
  • Analyse der Bildungssysteme sowie der curricularen Situation und Rahmenvorgaben in Deutschland und Polen
  • Erfassung von Schülervorstellungen zum Thema Europa und Beruf
  • Entwicklung eines Diagnostikinstruments zur Berufsorientierung
  • Entwicklung einer interaktiven Karte zur Berufsorientierung in der Euroregion Viadrina
  • Entwicklung von Lehr- und Lernmaterialien 
  • Qualifizierung von Lehrpersonen in der Berufsorientierung
Ziele

Gesamtziel des Projektvorhabens ist die Entwicklung und Förderung eines komplexen Angebots im Bereich der Berufsorientierung für Kinder und Jugendliche aus den grenznahen Regionen der Lebuser Woiwodschaft und des Bundeslandes Brandenburg durch die fachliche und fachdidaktische Qualifikation der Lehrerinnen und Lehrer. Dazu wird das grundlegende Ziel verfolgt, wissenschaftlich fundierte und praktisch hilfreiche Materialien und Informationen zur Berufsorientierung aufzubereiten, die die Lehrpersonen in der Gestaltung der schulischen Berufsorientierung unterstützen.

Beschreibung

Das Projektvorhaben ist in ein umfassendes länderübergreifendes Vorhaben mit mehreren Projektgruppen und ihren Teilprojekten eingebettet, dessen Projektleader die IHK Projektgesellschaft Ostbrandenburg ist.

Durch regelmäßige Arbeitstreffen werden die einzelnen Projektvorhaben miteinander verzahnt sowie einander über Aktivitäten und künftige Arbeitsschritte informiert.

Ergebnisse/Materialien
  • Publikation zur Erfassung der Bildungssysteme in Polen und Deutschland mit Schwerpunkt der Berufsorientierung
  • Publikation zu Schülervorstellungen über Europa und Beruf
  • Entwicklung eines Onlineinstrumentes zur Förderung der individuellen Berufsorientierung
  • Entwicklung einer interaktiven Karte zur Berufsorientierung in der Euroregion
  • Entwicklung von Lehr- und Lernmaterialien

 


Maritime Wirtschaft & Logistik

Fachabteilung/en: Schulpraxis und Unterrichtsforschung

Förderer/Träger: s. Partner

Förderzeitraum:

seit 2007

Partner: BLG LOGISTICS GROUP, bremenports, Hamburger Hafen und Logistik AG (HHLA), Container Terminal Wilhelmshaven JadeWeserPort-Marketing GmbH & Co. KG, Landesinstitut für Schule Bremen, Logistikinitiative Mecklenburg-Vorpommern, Logistik-Initiative Hamburg, Metropolregion Bremen-Oldenburg im Nordwesten, Seaports of Niedersachsen, Verband Deutscher Reeder

Forschungsschwerpunkt
  • Entwicklung und Verbreitung eines didaktischen Konzepts zur Verknüpfung von Schüleralltag, außerschulischem Umfeld und ökonomischen Grundlagenkenntnissen

  • Chancen und Herausforderungen exemplarischen Lernens im Wirtschaftsunterricht

  • Potenziale der Analyse regionaler Wirtschaftsräume/Schlüsselbranchen zur Vermittlung grundlegender Kompetenzen

Ziele

Vermittlung der Bedeutung der maritimen Wirtschaft und Logistik für die Region, Norddeutschland und die Bundesrepublik Deutschland und der entsprechenden Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten sowie Vermittlung wirtschaftlicher Grundlagen und Strukturzusammenhänge am Beispiel dieser Schlüsselbranche in den norddeutschen Bundesländern; Befähigung der Schülerinnen und Schüler zur Auseinandersetzung mit dem regionalen Wirtschaftsraum insbesondere zur Verbesserung der Berufs- und Studienorientierung.

Beschreibung

Im Projekt werden Schülermaterialien für den Wirtschaftsunterricht an allgemeinbildenden Schulen entwickelt, die eine Auseinandersetzung mit der maritimen Wirtschaft und Logistik ermöglichen. Weiterhin besteht ein Internetangebot mit ergänzenden Materialien zur Branche sowie multi-medialen Lernsequenzen und Angeboten für die internetgestützte Qualifizierung von Lehrkräften. Der Initiative aus dem Nordwesten haben sich kontinuierlich weitere Partner aus anderen Bundesländern angeschlossen (so z. B. der Verband deutscher Reeder sowie die Logistik-Initiative Hamburg), so dass sukzessive die Erweiterung der bestehenden Inhalte vorgenommen werden kann.

Ergebnisse/Materialien
Mehr Informationen
  • Schülerarbeitsheft „Maritime Wirtschaft und Logistik“ (Gymnasium) 2., auf Norddeutschland erweiterte und aktualisierte Auflage (Oktober 2012) inklusive Lehrerhandreichung
  • Schülerarbeitsheft „Wirtschaft im Hafen“ (Haupt- und Realschulen), 4., erweiterte und aktualisierte Auflage (August 2015) inklusive Lehrerhandreichung
  • Bereitstellung zusätzlicher Materialien im Web unter www.marwilo.de (seit Oktober 2010, kontinuierlicher Ausbau, technische und inhaltliche Neugestaltung 2016)
  • Online-Qualifizierungsbausteine für die Lehreraus-, -fort- und -weiterbildung (Logistik, Metropolregion, Analyse d. regio-nalen Wirtschaftsraums) und Integration in d. Studienbetrieb bzw. Fortbildungen am IÖB (seit 2012 fortlaufend)
Online-Portal MARWILO.DE

Online-Portal MARWILO.DE

Schülerarbeitsheft für die Sekundarstufe I

Schülerarbeitsheft für die Sekundarstufe I

Schülerarbeitsheft für die Sekundarstufe II

Schülerarbeitsheft für die Sekundarstufe II

Maritime Wirtschaft & Logistik



Ökonomische Bildung konkret

Fachabteilung/en: Schulpraxis und Unterrichtsforschung

Förderer/Träger: Deutsche Bundesbank

Förderzeitraum:

seit 2017 - 2018

Laufzeit: seit Apr. 2018

Partner: ---

Forschungsschwerpunkt
  • Finanzielle Bildung als Bestandteil ökonomischer Bildung 
  • Experimentelles Lernen in der ökonomischen Bildung 
  • Digitalisierung und Bildung
Ziele

Das grundlegende Ziel besteht in der Förderung einer rationalen Entscheidungskompetenz von Jugendlichen in finanziell geprägten Lebenssituationen. Konkret werden dazu ca. vier Experimentalsituationen aus dem Bereich der finanziellen Entscheidungsfindung entwickelt und im Lehr-Lern-Labor erprobt. Auf dieser Grundlage werden Begleitmaterialien entwickelt.

Beschreibung

Finanzielle Allgemeinbildung ist nach unserem Verständnis ein integraler Bestandteil von ökonomischer Bildung. Das grundlegende Ziel ökonomischer Bildung ist die Verbesserung der Teilhabechancen von (jungen) Menschen in der Marktwirtschaft. Dazu ist ökonomische Entscheidungskompetenz unverzichtbar. In ökonomisch geprägten Lebenssituationen sind Entscheidungen aufgrund ubiquitärer Knappheit unumgänglich. Gerade im finanziellen Bereich sind Entscheidungen nicht selten mit Unsicherheit und einem mehr oder weniger hohen Risiko verbunden. Eine neue Methode, ökonomische Entscheidungssituationen für Schülerinnen und Schüler erfahrbar werden zu lassen und sie einer fachlich fundierten Reflexion zuzuführen, ist ihre Simulation in Form von ökonomischen Experimenten. Erprobt werden die Experimente im ökonomischen Lehr-Lern-Labor des IÖB, das die entsprechende räumliche und technische Infrastruktur bereitstellt. Neben den üblichen Materialien für Classroom-Experiments (z. B. Präsentationstechniken, Spielgeld etc.) verfügt das Labor über 30 mobile Kabinen, die jeweils mit einem iPad ausgestattet sind. Das macht unabhängige Entscheidungen in anonymen Kontexten möglich und gewährleistet eine schnelle Auswertung der Experimente.

Ergebnisse/Materialien
  • Entwicklung von vier ökonomischen Experimenten zur Entscheidungsfindung in finanziell geprägten Lebenssituationen
  • Entwicklung von Begleitmaterialien zur Durchführung und Nachbereitung der Experimente sowie zum Transfer auf reale Problemstellungen

 


Ökonomische Bildung online (ÖBO = Fort- und Weiterbildung am IÖB)

Fachabteilung/en: Qualifizierung

Förderer/Träger: Landesinstitute für Lehrerbildung & Kultusministerien der beteiligten Bundesländer

Förderzeitraum:

seit 2001

Partner: diverse Partner in den beteiligten Bundesländern

Forschungsschwerpunkt
  • grundsätzlich: Lehrerbildung für die ökonomische Bildung: fachwissenschaftlich-fachdidaktische Qualifikationen/Fort- und Weiterbildung (Ziele, Inhalte, Organisation, Didaktik)

  • Entwicklung differenzierter E-Learning-Konzeptionen zur Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften unterschiedlicher Bundesländer, Schulformen und -stufen sowie anderer Zielgruppen (z. B. dual Studierende/Auszubildende)

  • Implementation von Unterstützungsstrukturen zur stärkeren Verzahnung der 1., 2. und 3. Phase der Lehrerausbildung

  • systematische mediendidaktische Fortentwicklung bestehender Blended-Learning-Konzeptionen

Ziele

Aus-, Fort- und Weiterbildung von Lehrkräften in der ökonomischen Bildung zur Deckung des Bedarfs an Ökonomielehrkräften bzw. zur Nachqualifizierung.

Beschreibung

Mit „Ökonomische Bildung online“ (ÖBO) ist es gelungen, ein bundesweit einsetzbares Qualifizierungsprogramm für die Fort- und Weiterbildung zu etablieren. Auf der Grundlage eines umfangreichen Pools von fachwissenschaftlichen und fachdidaktischen Bausteinen, einer eigens entwickelten Lernumgebung im Internet und ausgebildeten Online-Tutoren werden seit 2001 Lehrkräfte an allgemeinbildenden Schulen qualifiziert. Abgestimmt auf die Lehrpläne der Bundesländer werden sie dazu befähigt, die curricularen Vorgaben ihres Landes unterrichtlich umzusetzen. An den Blended-Learning-Maßnahmen, die in der Regel in Kooperation mit den zuständigen Landesministerien und -instituten, aber auch zunehmend eigenständig vom IÖB angeboten werden, haben mittlerweile mehr als 2.500 Lehrkräfte aus elf Bundesländern teilgenommen. Die Lehrkräfte erhalten eine Fortbildungsbescheinigung bzw. ein Weiterbildungszertifikat ihres Bundeslandes sowie ein übergreifendes Zertifikat des IÖB.

Ergebnisse/Materialien
Mehr Informationen
  • Bedarfsgerechte Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen zur ökon. Bildung im Blended-Learning Verfahren für Lehrkräfte, Dauer: von 3 Monaten bis 2 Jahren, je nach Qualifikationsziel

  • 95 E-Learning-Bausteine (Fachwissenschaft, Fachdidaktik und -methodik, Recht usw.), im Umfang jeweils ca. 100 - 140 Seiten, erstellt von namhaften Lehrstuhlinhabern aus dem gesamten Bundesgebiet

  • konsequente Verzahnung von Fort- und Weiterbildungsinhalten mit der Unterrichtspraxis (insb. Inhalte der wigy-Datenbank)

  • Lern- und Contentmanagement-System  Ecedon (IÖB-Entwicklung)

  • Metatutoren-System und Tutorenqualifizierungs-Programm.

Screenshot  Ökonomische Bildung Online

Screenshot Ökonomische Bildung Online

Logo Ökonomische Bildung Online

Logo Ökonomische Bildung Online



Russisches Schulbuch Wirtschaft (Sek I) für die Region Novosibirsk und die Region Krasnojarsk

Fachabteilung/en: International

Förderzeitraum:

seit 2012

Partner: Novosibirsker Universität für Wirtschaft und Management, Staatsuniversität Novosibirsk

Forschungsschwerpunkt
  • Vergleichende Analyse des unterschiedlichen fachwissenschaftlichen Selbstverständnisses sowie des Pädagogik- und Methodikverständnisses zwischen Russland und Deutschland

  • Erprobung und Evaluation des Schulbuches in der Weiterbildung „Unterrichten des Faches Wirtschaft in der Schule“ in der Region Novosibirsk und Implementation eines neuen Schulfachs Wirtschaft

Ziele

Das Ziel dieses Vorhabens ist die Entwicklung eines russischen Schulbuches für das Fach Wirtschaft, welches in ein Gesamtkonzept curricularer und medialer Unterstützung sowie Qualifizierungskonzepte für die ökonomische Bildung in Russland integriert werden soll. Die weiteren Ziele sind die Implementierung der Lehr-Lern-Inhalte auf der regionalen Ebene in gemeinsam organisierten Fortbildungsmaßnahmen für russische Schullehrer und -lehrerinnen sowie die Entwicklung einer nachhaltigen digitalen Perspektive für die projektrelevanten Inhalte, Praktiken und Materialien unter Berücksichtigung der regionalen Bedingungen Russlands.

Beschreibung

Das Schulbuch ist ein gemeinsames Entwicklungs- und Forschungsvorhaben deutscher und russischer Wissenschaftler. Es ist aufgrund seiner didaktischen Implikationen von fachwissenschaftlicher (Theorie) und methodischer (Praxis) Kompetenzvermittlung ein innovativer Ansatz im russischsprachigen Raum. Das digitale Buch „Wirtschaft 8/9“ besteht u.a. aus interaktiven, digitalen Lernressourcen. Der Fernkurs wird auf der Grundlage des elektronischen Schulbuches „Wirtschaft 8/9 digital“ für das Distance-Learning-System der Region Novosibirsk entwickelt.

Ergebnisse/Materialien

2. Auflage des 300-seitigen russischsprachigen Schulbuchs für das Fach Wirtschaft – Sek I. Weiterbildungssystem: u. a. Weiterbildungskurs für Lehrkräfte „Wirtschaft 8/9“, Einführung des Faches „Grundlagen des technologischen Unternehmertums“ .

Russisches Schulbuch Wirtschaft (Sek I) für die Region Novosibirsk und die Region Krasnojarsk