Aktuelle Meldungen

Druckversion der Seite

2020

Meldungen eingrenzen:

20.04.2020

Digitaler Unterricht mit dem Wi.Fo!-Lab

Sie möchten als Lehrkraft gemeinsam mit ihren Schüler*innen der Sekundarstufe I online ethischen Fragestellungen in der Wirtschaft auf den Grund gehen? Der im Rahmen des Wirtschafts.Forscher!-Programms konzipierte virtuelle Lernraum, das „Wi.Fo!-Lab“ steht seit heute zu großen Teilen allen interessierten Schulen frei zur Verfügung.

Bildnachweis: © freiwerk B

Mit einer Vielzahl von Medientypen und Online-Anwendungen forschen die Schüler*innen selbständig, unabhängig von Ort, Zeit und Richtung. Dabei setzen sie sich systematisch mit exemplarischen Problemstellungen im Spannungsfeld zwischen Wirtschaft, Ethik und Digitalisierung auseinander. Die bereitgestellten Module „Wie wir morgen einkaufen – Super! Märkte 4.0?!“ und „Wie realistisch ist die Robocalypse? – Digitaler Strukturwandel in der Arbeitswelt“ orientieren sich an den curricularen Vorgaben und nutzen die Methodik des Forschenden Lernens.

Melden Sie sich gerne als „Interessent/in“ kostenlos über www.wifolab.de an und profitieren Sie von fachlichen Hintergründen, didaktischen Hinweisen und Aufgabenstellungen zu den Materialien.

Die Wirtschafts.Forscher!-Programmpartner, bestehend aus PwC-Stiftung, Education Y, IÖB und Karl Schlecht Stiftung wünschen viel Freude mit dem Wi.Fo!-Lab und spannende neue Einblicke.

Zum neuen Schuljahr können sich Schulen aus dem gesamten Bundesgebiet auch wieder für das Wirtschafts.Forscher!-Programm mit seinen ineinandergreifenden Programmbestandteilen wie Lehrkräfte-Präsenzveranstaltungen, Schulworkshops, dem Wi.Fo!-Lab und der Abschlussveranstaltung - dem Economic Youth Summit - unter www.wirtschafts-forscher.de bewerben. Wir freuen uns auf Sie!

31.03.2020

VÖBAS nimmt Stellung zu Kernlehrplänen in NRW

Am 26.11.2018 hatte die Schulministerin angekündigt, das Fach Wirtschaft an allen weiterführenden allgemeinbildenden Schulen des Landes NRW als Pflichtfach einzuführen - zwei Jahre später steht die Frage im Raum, wie viel vom Fach Wirtschaft bleibt.

In einer umfangreichen Stellungnahme nimmt der Verband Ökonomische Bildung an allgemeinbildenden Schulen (VÖBAS) zu den einzelnen Kernlehrplanentwürfen kritisch Stellung und macht auch konkrete Verbesserungsvorschläge für deren Überarbeitung.

Die Meldung des VÖBAS lesen Sie hier.

Zur vollständigen Stellungnahme gelangen Sie hier.

20.03.2020

Wirtschaftsunterricht online – Lernen von zuhause aus

Sie wollen Ihre Schüler*innen auch weiterhin und bequem von zuhause mit aktuellen Materialien für den Wirtschaftsunterricht versorgen? Kein Problem – Folgen Sie uns auf Facebook!

Das IÖB und der wigy e. V. stellen in den nächsten Wochen aktuelle Projekte und Unterrichtsmaterialien vor, die Sie online herunterladen und versenden können. Neben Hinweisen zum Einsatz und zum Fundort der Materialien erhalten Sie auch einen Einblick in die Arbeit der beiden Institutionen.


Natürlich erhalten Sie weiterhin alle Informationen rund um unsere Angebote auch auf den beiden Homepages www.ioeb.de und www.wigy.de – oder schreiben Sie uns einfach eine E-Mail an info@ioeb.de oder info@wigy.de

Bis dahin wünschen wir Ihnen alles Gute, bleiben Sie gesund!

20.03.2020

Deutschlandfunk berichtet über Projekt in Jordanien

Seit vergangenem Jahr realisiert die internationale Abteilung des Instituts für Ökonomische Bildung (IÖB) in Kooperation mit dem Goethe-Institut und der Deutsch-Jordanischen Universität das Projekt „Entrepreneurship im schulischen Alltag Jordaniens“ in Amman. Ziel ist es, jordanischen Jugendlichen Perspektiven zu eröffnen, indem sie sich mit Fragen rund um das Unternehmertum sowie das Gründen und Leiten von Unternehmen auseinandersetzen.

Der Deutschlandfunk hat dazu zwei am Projekt teilnehmende Schulen besucht und berichtet von den Erfahrungen der Schüler*innen und Lehrkräfte.

Den Beitrag können Sie hier hören.

Das Projekt „Entrepreneurship im Schulischen Alltag Jordaniens“ (EISAJ) ist ein Projekt des Goethe-Instituts im Rahmen der Deutsch-Arabischen Transformationspartnerschaft, gefördert durch das Auswärtige Amt.