Aktuelle Meldungen

Druckversion der Seite

2019

Meldungen eingrenzen:

23.05.2019

Parlamentarischer Abend „Energie vernetzt Weser-Ems“ – das IÖB war dabei!

Energieversorgung und Klimaschutz sind Themen, mit denen sich das Institut für Ökonomische Bildung seit vielen Jahren in verschiedenen Bildungsprojekten beschäftigt. Am 21.05.2019 konnte ein Teil dieser Arbeit auf einem parlamentarischen Abend in Hannover präsentiert werden. Unter dem Motto „Energie vernetzt Weser-Ems“ hatte der Strategierat Energie Weser-Ems dazu eingeladen. Rund 90 Personen waren der Einladung gefolgt und haben sich darüber informiert, mit welchen spannenden Projekten Weser-Ems die Energiewende voranbringt.

Zahlreiche Projekte wurden vorgestellt und es fand ein reger Austausch zwischen Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Verwaltung statt. Auch Niedersachsens Umweltminister Olaf Lies war dabei und zeigte sich beeindruckt von der Vielfalt der Aktivitäten. Das IÖB freut sich, auch beim nächsten Mal dabei sein zu dürfen.

Link zum Strategierat Energie Weser-Ems: www.weser-ems.eu/wissensregion/de/energie/

13.05.2019

Neues internationales Projekt mit Jordanien

Mit Unterstützung des Auswärtigen Amtes realisiert die internationale Abteilung des Instituts für Ökonomische Bildung (IÖB) noch in diesem Jahr eine neue Kooperationsperspektive zusammen mit dem Goethe-Institut und der Deutsch-Jordanischen Universität, die beide in der jordanischen Hauptstadt Amman ansässig sind.

Das Hauptziel des Projektvorhabens mit dem Titel „Entrepreneurship im Schulischen Alltag Jordaniens“ (EISAJ) ist die Etablierung der bewährten Praktiken der ökonomischen Bildung als Allgemeinbildung an mehreren jordanischen Schulen. Ein Netzwerk diverser Interessenvertreter sowie Verbesserungen in schulischen Unterrichtsinhalten und -praktiken sollen lokale Schulinitiativen unterstützen und diese zudem nachhaltig ausrichten. Nicht zuletzt wird das Projekt mit seinem Fokus auf die Etablierung der ökonomischen Bildung als Allgemeinbildung an einzelnen jordanischen Schulen einen positiven und hoffentlich langfristigen Einfluss auf die Entwicklung des gesamten Schulsystems in Jordanien haben und einen Beitrag zur weiteren Entwicklung des unternehmerischen Denkens und Handelns bei den jordanischen Schüler*innen leisten.

09.05.2019

IHK Stade sponsert Lizenzen für wigy Onlinepool

Auch für das Schuljahr 2019/2020 sponsert die Industrie- und Handelskammer Stade wieder vierzig Schulen aus dem Elbe-Weser-Raum einen kostenfreien Zugang zum Materialienpool des wigy e. V. Mit dieser Lizenz hat das gesamte Kollegium vom 1. August 2019 bis 31. Juli 2020 Zugriff auf vielfältige Unterrichtsmaterialien für einen modernen und aktuellen Wirtschaftsunterricht. Zudem können die Lehrkräfte kostenfrei an verschiedenen Veranstaltungen teilnehmen. 

Interessierte Schulen können sich bis zum 31. Mai 2019 um einen kostenfreien Login bewerben. Hier geht es zur Pressemitteilung der IHK Stade mit weitere Informationen zum Sponsoring und dem Bewerbungsverfahren.

07.05.2019

„Wa(h)re Werte – Die Wirtschafts.Forscher!“ - Bewerbungsaufruf für das neukonzipierte Programm

Nach nun vier erfolgreichen Wirtschafts.Forscher!-Jahren inklusive einem Jahr der Transformation, laden wir, das Institut für Ökonomische Bildung, die PwC-Stiftung, Education Y und die Karl Schlecht Stiftung, Sie herzlich dazu ein, sich für die Teilnahme an der Neuauflage des Wirtschafts.Forscher!-Programms im Schuljahr 2019/2020 zu bewerben.

Das Programm zielt weiterhin auf eine fachlich fundierte, mehrperspektivische und problemorientierte Auseinandersetzung mit ethischen Fragestellungen in der Wirtschaft ab, die an die Lebenswelt der Jugendlichen anknüpft. Zum Spannungsfeld Wirtschaft und Ethik wird die Thematik der Digitalisierung, welche in allen Programmbestandteilen als neuer Fokus gelegt wird, hinzukommen. Zukünftig werden alle Programmbestandteile, die Lehrkräftefortbildungen, die Schulworkshops, der Economic Youth Summit und der Unterricht in den Schulen, durch das neue didaktische Konzept des Deeper Learning eng miteinander verzahnt sein. Mit den neuen Themenstellungen setzten sich die Schüler*innen mittels der Methode des Forschenden Lernens auseinander. Hierfür entwickeln wir gemeinsam mit Expert*innen einen virtuellen Lernraum und digitale Materialien.

Weitere Informationen zur Ausschreibung und den Bewerbungsbogen für Ihre Schule finden Sie hier:

Bildnachweis: Anna Rozkosny