Aktuelle Meldungen

Druckversion der Seite

2009

Meldungen eingrenzen:

11.06.2009

Bürger diskutierten über Soziale Marktwirtschaft und Moral

Mit dem Thema „Soziale Marktwirtschaft - und die Moral?!“ eröffneten das IÖB und der WiGy e. V.eine Sommer-Vorlesungsreihe. Etwa 150 Bürgerinnen und Bürger erfuhren von Geschäftsführerin Katrin Eggert und dem wissenschaftlichen Leiter Professor Kaminski wie Wirtschaft und Moral zusammenzubringen sind. Man müsse von einer „durchschnittlichen“ Moral des Einzelnen ausgehen und deshalb die moralische Qualität über Regeln in das Wirtschaftssystem einbauen. Die Bürgerinnen und Bürger diskutierten im Anschluss im Garten des IÖB mit Dr. Jörg Bleckmann, Dr. Joachim Peters (Vorstände WiGy e.V.) sowie Arno Leggewie („Aktion korrekter Unternehmer“).
Der Vorlesung vorausgegangen war die Auszeichnung von IÖB und WiGy e.V. als „Ausgezeichneter Ort“ im bundesweiten Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. Holger Jorek von der Deutschen Bank, die diesen Wettbewerb fördert, würdigte die Arbeit der beiden Einrichtungen für das Fach Ökonomie in allgemein bildenden Schulen.

Die Reihe wird am 9. Juli mit dem Thema „Schwarze Zahlen. Rote Zahlen – ein Unternehmen zieht Bilanz“ fortgesetzt.
Weitere Informationen zur Vorlesungsreihe finden Sie hier.

04.06.2009

Lesen in der Krise – Newcomer beleuchtet Buchbranche

Kürzlich ist die vierte Ausgabe des "Newcomer" erschienen. Die Wirtschaftszeitung von IÖB und Handelsblatt greift dieses Mal die Buchbranche heraus. Schülerinnen und Schüler erfahren, warum es auch in Krisenzeiten Bestseller gibt, die massenhaft nachgefragt werden. Passend zum Thema wird das Berufsbild Medienkaufleute Digital und Print vorgestellt. Prominente Profile sind in dieser Ausgabe Philipp Lahm, der Kinder und Jugendliche mit einer eigenen Stiftung unterstützt, sowie die ehemalige Ebay-Chefin Margaret Whitman. Wissenswertes über Abwrackprämie und Wirtschaftsprognosen geben Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit, mittels „Newcomer“ Aspekte der Konjunktur zu analysieren. Die Zeitung kann kostenlos im Internet unter www.handelsblattmachtschule.de/newcomer bestellt werden. Weitere Informationen auch in der Rubrik „Projekte“ des IÖB.

26.05.2009

WiGy netz:werk Treffen 2009 – jetzt anmelden!

Am Donnerstag, 04. Juni 2009, wird im Institut für Ökonomische Bildung, Bismarckstraße 31, 26122 Oldenburg das WiGy netz:werk Treffen 2009 stattfinden.

Aufgrund der positiven Resonanz der letzten zwei Jahre möchten wir erneut im Kreise unserer Mitglieder sowie interessierter Vertreter aus Schule, Wirtschaft und Wissenschaft über aktuelle, lehrplanrelevante Themen der ökonomischen Bildung diskutieren und laden Sie herzlich dazu ein!

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen vier parallele Workshops unter dem Rahmentitel „Ökonomie der Branchen“. Mehr zum Programminhalt erfahren Sie im unten stehenden PDF.

Ihre Anmeldung könnten Sie mit dem PDF-Antwortformular vornehmen. Bitte faxen, mailen oder schicken Sie dies per Post bis zum 20.05. an uns zurück.

Niedersächsische Lehrkräfte haben die Chance, das WiGy netz:werk Treffen als Fortbildungsveranstaltung zu besuchen. In diesem Fall nutzen Sie zur Anmeldung bitte den Link zur Veranstaltungsdatenbank des NiLS: http://vedab.nibis.de/veran.php?vid=36296. Die Veranstaltungsnummer lautet: 09.23.64. Der Anmeldeschluss ist im NiLS bereits der 14.05. (Anmeldungen sind danach noch auf oben genanntem Wege möglich.)

Im unmittelbaren Anschluss an das netz:werk Treffen heißen wir Sie im Garten des IÖB herzlich willkommen zur Auftaktveranstaltung „Soziale Marktwirtschaft – und die Moral?!“ unserer öffentlichen Vorlesungsreihe „1x1 der Wirtschaft“ (siehe gesonderte Aktuelles Meldung).

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

22.05.2009

Jetzt bewerben: 15.000 Euro für „Ökonomie & Informatik in Schulen“

Die Stiftung der Metallindustrie im Nord-Westen hat in Kooperation mit dem Informatik-Institut OFFIS und dem Institut für Ökonomische Bildung (IÖB) Oldenburg erstmals den Förderpreis „Ökonomie & Informatik in Schulen“ ausgeschrieben. Ziel der Stiftung ist, die Bildung von Schülerinnen und Schülern in Ökonomie und Informatik  zur Vorbereitung auf ihre Arbeits- und Wirtschaftswelt nachhaltig zu verbessern.

Bewerben können sich allgemein bildende Schulen oder Kooperationen von Schulen im nordwestlichen Niedersachsen, die herausragende Gesamtkonzepte zur ökonomischen Bildung bzw. Informatik entwickelt und umgesetzt haben.
Der Förderpreis wird im jährlichen Wechsel für die Bereiche Informatik oder Ökonomie vergeben und startet in diesem Jahr mit der Auszeichnung gelungener Konzepte zur ökonomischen Bildung. Die Ausschreibung ist kürzlich im Niedersächsischen Schulverwaltungsblatt 5/2009, S. 154f. erschienen.

Bewerbungen sind bis spätestens 15.09.2009 an die Geschäftsstelle des Wettbewerbs zu richten: Wirtschaftsverbände Bürogemeinschaft Wilhelmshaven, Lutz Bauermeister (Geschäftsführendes Vorstandsmitglied der Stiftung Nord-West), Virchowstraße 21, 26382 Wilhelmshaven.
Im Anschluss an die Nominierung ausgewählter Schulen durch eine hochkarätig besetzte Fachjury wird im Frühjahr 2010 eine feierliche Preisverleihung stattfinden. Auf den Gewinner wartet ein attraktives Preisgeld in Höhe von 15.000 Euro. Außerdem werden die fünf besten Schulen mit jeweils einer Schülergruppe zu einem Fortbildungswochenende ins IÖB eingeladen.

Für Auskünfte zum Förderpreis stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Ansprechpartner ist Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Kaminski. Anfragen richten Sie bitte an folgende E-Mail: info@ioeb.de.

Im nachfolgenden Dokument finden Sie die Original-Ausschreibung im Schulverwaltungsblatt 5/2009.