Aktuelle Meldungen

Druckversion der Seite

2009

Meldungen eingrenzen:

10.07.2009

„Nicht nur auf die Rendite schielen“

Mit dem Thema "Schwarze Zahlen, rote Zahlen – ein Unternehmen zieht Bilanz" setzten IÖB und WiGy am 9. Juli ihre Sommer-Vorlesungsreihe fort.

Professor Rudolf Schröder traf im voll gefüllten Zelt mit seinem Thema das Interesse der Bürgerinnen und Bürger. Er zeigte auf, wie man bestimmte Kennzahlen liest und so einem Unternehmen auf den Zahn fühlt. Der Tenor Schröders: Ein gutes Unternehmen schielt nicht nur auf die Rendite, sondern achtet auf eine hohe Eigenkapitalquote, um das langfristige Überleben der Firma zu sichern. Unter der Moderation von Dr. Oliver Kamin diskutierten im Anschluss mit dem Plenum Michael Wagener (EWE-Finanzvorstand), Andreas F.L. Heydemann (CeWe-Color-Finanzvorstand) sowie Klaus Schur (Wirtschaftsprüfer / Steuerberater und Gesellschafter der Treuhand Oldenburg). Vor der Wirtschaftskrise sei das Liquiditätsrisiko von Unternehmen völlig unterschätzt worden, so die Experten. Wer ein bißchen mehr Zinsen zahlte, bekam auch einen Kredit. Heute sei eine ausgewogene Eigenkapitalquote bei der Kreditvergabe wieder ausgesprochen wichtig.

Die Reihe wird am 13. August mit dem Thema „Total global? – Ökonomie und Globalisierung“ fortgesetzt. Weitere Informationen und das Skript zur Vorlesungsreihe finden Sie hier.

30.06.2009

Einladung zum „1x1 der Wirtschaft“ – eine öffentliche Vorlesungsreihe des IÖB und WiGy e. V.

Oldenburg ist „Stadt der Wissenschaft 2009“ – anknüpfend an dieses Versprechen lässt eine Reihe öffentlicher Kurzvorlesungen des Instituts für Ökonomische Bildung (IÖB) und des WiGy e. V. die Idee ökonomischer Allgemeinbildung anschaulich und erlebbar werden.

Insgesamt vier Mal (04.06., 09.07., 13.08 und 03.09.) wird der Oldenburger Institutsgarten zum offenen Hörsaal für Bürgerinnen und Bürger. Die Vorlesungen laden dazu ein, auf verständliche und vielleicht überraschende Weise zu erfahren, was man z. B. schon lange über „Bruttosozialprodukt“ und „Globalisierung“ wissen wollte. An jeden Vortrag schließt sich eine Podiumsdiskussion mit Wissenschaftlern und Wirtschaftsvertretern an. Mehr zu den Inhalten der Vorlesungen erfahren Sie in der Kurzbeschreibung (siehe PDF).

Der WiGy e. V. und das IÖB wurden für diese Veranstaltungsidee als „Ort im Land der Ideen“ ausgezeichnet. Die feierliche Preisverleihung zur Auszeichnung findet am 04.06. bereits um 17:00 Uhr im Garten des IÖB statt. Auch dazu sind Sie herzlich eingeladen!

Mehr Infos zur Veranstaltungsteilnahme:
Der Eintritt zu allen Vorlesungen ist kostenlos. Der WiGy e. V. freut sich vor Ort über Ihre kleine Spende. Ca. 2 Wochen vor dem jeweiligen Veranstaltungstermin wird es in der Nordwest-Zeitung (NWZ) eine Couponaktion zur Teilnahme an der Veranstaltung geben. Anmeldungen werden auch per Mail oder telefonisch im IÖB entgegen genommen (info@ioeb,de, 0441 / 361303-0 Bitte stets den Veranstaltungstermin und eigene Kontaktdaten angeben!) Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Hier erhalten Sie weitere Informationen.

11.06.2009

Bürger diskutierten über Soziale Marktwirtschaft und Moral

Mit dem Thema „Soziale Marktwirtschaft - und die Moral?!“ eröffneten das IÖB und der WiGy e. V.eine Sommer-Vorlesungsreihe. Etwa 150 Bürgerinnen und Bürger erfuhren von Geschäftsführerin Katrin Eggert und dem wissenschaftlichen Leiter Professor Kaminski wie Wirtschaft und Moral zusammenzubringen sind. Man müsse von einer „durchschnittlichen“ Moral des Einzelnen ausgehen und deshalb die moralische Qualität über Regeln in das Wirtschaftssystem einbauen. Die Bürgerinnen und Bürger diskutierten im Anschluss im Garten des IÖB mit Dr. Jörg Bleckmann, Dr. Joachim Peters (Vorstände WiGy e.V.) sowie Arno Leggewie („Aktion korrekter Unternehmer“).
Der Vorlesung vorausgegangen war die Auszeichnung von IÖB und WiGy e.V. als „Ausgezeichneter Ort“ im bundesweiten Wettbewerb „365 Orte im Land der Ideen“. Holger Jorek von der Deutschen Bank, die diesen Wettbewerb fördert, würdigte die Arbeit der beiden Einrichtungen für das Fach Ökonomie in allgemein bildenden Schulen.

Die Reihe wird am 9. Juli mit dem Thema „Schwarze Zahlen. Rote Zahlen – ein Unternehmen zieht Bilanz“ fortgesetzt.
Weitere Informationen zur Vorlesungsreihe finden Sie hier.

04.06.2009

Lesen in der Krise – Newcomer beleuchtet Buchbranche

Kürzlich ist die vierte Ausgabe des "Newcomer" erschienen. Die Wirtschaftszeitung von IÖB und Handelsblatt greift dieses Mal die Buchbranche heraus. Schülerinnen und Schüler erfahren, warum es auch in Krisenzeiten Bestseller gibt, die massenhaft nachgefragt werden. Passend zum Thema wird das Berufsbild Medienkaufleute Digital und Print vorgestellt. Prominente Profile sind in dieser Ausgabe Philipp Lahm, der Kinder und Jugendliche mit einer eigenen Stiftung unterstützt, sowie die ehemalige Ebay-Chefin Margaret Whitman. Wissenswertes über Abwrackprämie und Wirtschaftsprognosen geben Lehrerinnen und Lehrern die Möglichkeit, mittels „Newcomer“ Aspekte der Konjunktur zu analysieren. Die Zeitung kann kostenlos im Internet unter www.handelsblattmachtschule.de/newcomer bestellt werden. Weitere Informationen auch in der Rubrik „Projekte“ des IÖB.